Bistum Aachen

500 Christstollen im Aachener Dom

Nobis-Christstollen im Aachener Dom

Auch in diesem Jahr wird es zur Adventszeit wieder eine ganz besondere Leckerei geben:

500 Butter-Christstollen der Bäckerei Nobis Printen werden ab dem 10. November knapp drei Wochen im Aachener Dom reifen. Michael Nobis bedankte sich bei Dompropst Manfred von Holtum, dass er die Michaelskapelle im Dom für die Einlagerung zur Verfügung stellt.

„Es ist das dritte Mal und damit schon eine Tradition", freute sich Michael Nobis. Der Aachener Dom sei ein ganz besonderes Bauwerk mit einem hervorragenden Klima für die Reifung der Christstollen. Die DOM-Stollen werden mit feinsten Zutaten und Edel-Marzipan-Füllung gebacken und in hochwertigen Geschenk-Holzkassetten verpackt. Sie sind ab dem 2. Dezember in allen Nobis-Bäckereien erhältlich.

Spenden für die neue Beleuchtungstechnik des Doms

Ein Stollen kostet 20 Euro, 6 Euro stiftet Nobis Printen für den Aachener Dom. Manfred von Holtum weiß auch schon, wofür die Spende verwendet wird. „Der Dom benötigt dringend eine neue Beleuchtungstechnik, die rund 350.000 Euro kosten wird."

 

Foto: Domkapitel Aachen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Die Kinder ganz im Sinne Clara Feys unterstützen

Am 5. Mai 2018 wird die Aachener Ordensgründerin Clara Fey selig gesprochen. Die Kollekte geht an das Projekt "Jugend trifft Erfahrung" der Caritas.

weiterlesen ...

Die Kraft echten Dialogs

Kann die Kirche an ihren Fundraisern lernen? Ein Forum in Aachen provozierte

weiterlesen ...

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. weiterlesen ...