Bistum Hamburg

Geförderte Wallfahrt zum Papst

Schöne Grüße aus Rom! Dank Spenden reisten 100 Obdachlose und deren haupt- und ehrenamtliche Begleiter aus dem Erzbistum Hamburg in die ewige Stadt.

Papst Franziskus hatte vom 11.-13. November 2016 nach Rom zur Wallfahrt eingeladen. Eine Spendenaktion machte die Reise möglich.

„Fratello“, heißt das „Europäischen Festival der Freude und Barmherzigkeit“ zu dem Papst Franziskus Menschen, die sich in prekären Lebensverhältnissen befinden, nach Rom eingeladen hatte. Die Katholische Akademie Hamburg griff diese Einladung auf und sorgte gemeinsam mit dem Diözesancaritasverband für das Erzbistum Hamburg sowie anderen kirchlichen diakonischen wie nichtkirchlichen Akteuren dafür, dass mehr als 100 Obdachlose und deren haupt- und ehrenamtliche Begleiter aus dem Erzbistum Hamburg im November nach Rom fahren konnten. Rund 6.000 Menschen aus ganz Europa, die sich in prekären Lebensverhältnissen befinden, beteten an diesen Tagen gemeinsam mit dem Papst für die Welt, trafen ihn in Begegnungen und erlebten eine stärkende spirituelle Gemeinschaft.

Häfte der Kosten gespendet

Das Fundraising für diese besondere Wallfahrt wurde im Fachreferat Fundraising durch Christian Fischbach begleitet. Neben zahlreichen Spenden von Privatpersonen kamen durch Anträge bei Stiftungen, anderen institutionellen Förderern und Wirtschaftsunternehmen, wie der „Budnianer Hilfe e.V.“, dem Verein „Andere Zeiten e.V.“, der Treuhandstiftung August Mohr in der Bürgerstiftung Hamburg und der Caritasstiftung Hamburg „Menschen in Not“, etwa die Hälfte der rund 80.000 € der Kosten dieser Wallfahrt zusammen.

Text: MD Foto: Dr. Chistian Fischbach

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Herzliche Einladung zur 4. Agora in Hamburg

Das Netzwerktreffen der Fundraiserinnen und Fundraiser des Erzbistum Hamburg steht diesmal ganz im Zeichen des Themas Spendenbrief.

weiterlesen ...

Erzbistum Hamburg im neuen Layout

Das Erzbistum Hamburg präsentiert sich mit einem neuen Auftritt im Internet. Auch Spenden für Projekte des Erzbistums sind jetzt online möglich.

weiterlesen ...

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. weiterlesen ...